Vollkasko oder Teilkasko?

Vollkasko oder Teilkasko

Welche Versicherung ist die Richtige für dich und dein Auto?

Mit diesen Tipps findest du heraus, welche Versicherung sich für dein Auto lohnt und worauf du achten solltest.

Meinen Beitrag berechnen

Wir erklären dir, was Vollkasko und Teilkasko sind:

  • Vollkasko oder Teilkasko: Das sind die Unterschiede
  • Was die Teilkasko zahlt (Leistungen)
  • Was die Vollkasko zahlt (Leistungen)
  • Vollkasko oder Teilkasko: Was lohnt sich für mein Auto?
  • 3 Spartipps für Vollkasko und Teilkasko

Unterschied zwischen Vollkasko und Teilkasko

Im Gegensatz zur Kfz-Haftpflichtversicherung sind die Kaskoversicherungen in Deutschland nicht verpflichtend. Während die Haftpflichtversicherung Schäden an Dritten übernimmt, zahlt die Kaskoversicherung für Schäden am eigenen Auto.

Der Unterschied zwischen den Leistungen der Vollkasko und Teilkasko ist:

  • Kfz-Teilkaskoversicherung: Sie zahlt Schäden, die durch äußere Einflüsse entstehen.
  • Kfz-Vollkaskoversicherung: Sie zahlt Schäden, die du selbst verursachst oder Dritte, die nicht zahlen können.

Was die Teilkasko zahlt (Leistungen)

Die Teilkasko deckt Schäden durch äußere Einflüsse ab, zum Beispiel durch das Wetter. Folgende Schäden sind bereits mit der Teilkasko versichert:

Wildschäden

Die Teilkaskoversicherung zahlt bei Wildunfällen für Schäden an deinem Fahrzeug. Grundsätzlich sind mit „Wildschäden“ laut dem § 2 des Bundesjagdgesetzes nur Zusammenstöße mit Haarwild gemeint. Dazu gehören unter anderem:

  • Rotwild
  • Rehwild
  • Luchs
  • Fuchs
  • Dachs
  • Wisent
  • Elchwild

Ein Tipp: Eine einfache Teilkaskoversicherung deckt in der Regel Marderschäden oder andere Tierbisse nicht ab. Bei Allianz Direct sind solche Schäden versichert. Außerdem versichert Allianz Direct den Zusammenstoß mit allen Tieren – also auch mit Tieren, die kein Wild sind.

Bruch der Verglasung

Neben Unfällen sind vor allem Steinschläge und Hagel die häufigsten Ursachen für Glasschäden.

Weil Fahrer und Fahrzeughalter in den seltensten Fällen ihren Wagen davor schützen können, lohnt sich hier der Abschluss einer Teilkaskoversicherung. Denn eine neue Windschutzscheibe kostet normalerweise zwischen 400 und 800 Euro. Mit einer Kaskoversicherung zahlst du lediglich deine Selbstbeteiligung (zum Beispiel 150 Euro), den Rest übernimmt die Versicherung. Bei Allianz Direct musst du übrigens keine Selbstbeteiligung bezahlen, wenn du deine Autoscheibe reparieren lässt.

Elementarschäden

Grundsätzlich ist bei Elementarschäden zu beachten, dass die Versicherung die Kosten nur übernimmt, wenn das Wetter nachweisbar den Schaden verursacht hat. Dafür ist beispielsweise die Bestätigung durch das Wetteramt notwendig. Der Umfang der Zahlung für Fahrzeugteile oder -zubehör hängt von der jeweiligen Versicherungsgesellschaft ab.

Hier übernimmt die Teilkasko normalerweise nur die Kosten bei unmittelbaren Schäden. Sie zahlt dann zum Beispiel für Reparaturkosten (abzüglich der Selbstbeteiligung). Voraussetzung dafür ist aber, dass

  • du wegen des Sturms die Schäden nicht selbst verschuldet hast,
  • du deine Versicherung unmittelbar informierst, damit sie einen Gutachter beauftragen kann und
  • bei Sturmschäden mindestens Sturmstärke acht (entspricht einem Orkan) vorlag.

Zum Leistungsumfang gehören normalerweise Schäden durch Dachziegel, herabfallende Äste oder umgestürzte Bäume. Die genauen Bedingungen und Angaben sind in der Regel in deinen Versicherungsbedingungen festgelegt.

Entwendung (Diebstahl)

Beim Diebstahl einzelner Gegenstände aus deinem Wagen gilt: Die Versicherung zahlt nur für diejenigen, die fester Bestandteil des Fahrzeugs sind, also fest darin montiert sind. Dazu gehören zum Beispiel

  • fest eingebaute Navis,
  • eingebaute Radios oder auch
  • Lenkräder.

Das Zubehör ist in den meisten Fällen nur versichert, wenn es im Verkehr erlaubt ist und dem Gebrauch des Fahrzeugs dient. Bei Sonnenbrillen, Laptops oder Smartphones zahlt die Teilkasko grundsätzlich nicht. In einem solchen Fall solltest du prüfen, ob deine Hausratversicherung die Kosten für die Gegenstände übernimmt.

Folgende Gegenstände sind über die Teilkasko versichert:

  • Warndreieck
  • Verbandskasten
  • serienmäßiges Werkzeug

Eine genaue Beschreibung der versicherten Gegenstände findest du oft in deinen Versicherungsbedingungen.

Kurzschluss, Brand & Explosion

Einige Versicherungsanbieter übernehmen im Rahmen der Teilkaskoversicherung auch Kurzschlüsse, Brand und Explosionen. Ob oder zu welchen Bedingungen dein Versicherer für solche Schäden haftet, steht normalerweise in deinem Versicherungsvertrag.

Das solltest du beachten: Marder können durch Bisse an Kabeln Kurzschlüsse verursachen. Für Marderschäden zahlen Teilkaskoversicherungen normalerweise nur innerhalb eines erweiterten Tarifs. In der Teilkaskoversicherung von Allianz Direct sind Marderschäden oder Schäden durch Tierbisse versichert.

Die Teilkaskoversicherung von Allianz Direct bietet zusätzlich zu allen Standardleistungen einer Teilkasko eine längere Kaufpreisentschädigung (bis zu 24 Monate), Schutz gegen Schäden durch Schneelawinen oder Muren und einen Schutz beim Zusammenstoß mit allen Tieren. Außerdem sind Sonderzubehör wie das festverbaute Navi oder besondere Felgen mitversichert.

Was die Vollkasko zahlt (Leistungen)

Die Vollkasko zahlt für alle Leistungen, die auch in der Teilkasko enthalten sind. Zusätzlich sind noch diese Leistungen enthalten:

Eigene Schäden

Die Vollkaskoversicherung deckt Schäden an deinem eigenen Auto, zum Beispiel wenn du einen Pfosten rammst. Verursachst du einen solchen Schaden unter Alkohol- und Drogeneinfluss, zahlt die Vollkasko aber nicht.

Das solltest du wissen: Bei der Vollkasko von Allianz Direct sind auch Schäden versichert, die du grobfahrlässig verursachst (natürlich unter Ausschluss von Schäden unter Alkohol- und Drogeneinfluss), zum Beispiel, wenn du ein Stopp-Schild überfährst und einen Unfall baust.

Schäden durch Dritte

Wirst du bei einem Unfall zum Opfer von Fahrerflucht, bist du auf den Schutz der Vollkasko angewiesen. Denn weder die Teilkasko noch die Kfz-Haftpflicht übernimmt den Schaden in einem solchen Fall.

Selbst wenn der Verursacher identifiziert werden kann, bedeutet das nicht, dass der Schaden automatisch bezahlt wird: Ist er nämlich selbst nicht versichert oder zahlungsunfähig, wird die Übernahme der Kosten zu einer langwierigen Angelegenheit. In einem solchen Fall bist du geschützt, wenn du der Vollkaskoversicherung den Schaden rechtzeitig mitteilst.

Vandalismus

Die Vollkasko erstattet so gut wie alle Schäden, die durch Vandalismus entstanden sind. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Blechschaden oder Kratzer im Lack handelt.

Das solltest du wissen: Bei Reifenschäden durch Vandalismus übernimmt die Vollkasko in der Regel keine Kosten. Das liegt vor allem daran, dass Versicherer einen Versicherungsbetrug verhindern möchten.

Die Vollkaskoversicherung von Allianz Direct schließt ohne Aufpreis die grobe Fahrlässigkeit mit ein. Das heißt, du bist auch dann geschützt, wenn du einen Unfall wegen einer Sorgfaltspflichtverletzung verursachst. Zum Beispiel nach dem Überfahren einer roten Ampel.

Vollkasko oder Teilkasko: Was lohnt sich für mein Auto?

Ob für dich eine Vollkasko- oder Teilkaskoversicherung sinnvoller ist, hängt vor allem mit dem Wert deines Fahrzeuges zusammen:

Neuwagen, jünger als 7 Jahre

Besonders bei Neuwägen, die bis zu sieben Jahre alt sind, lohnt sich die Vollkaskoversicherung. Sie umfasst alle Leistungen der Teilkasko und zahlt außerdem auch bei Vandalismus oder selbst verursachten Schäden am eigenen Fahrzeug.

Auto im Wert von über 1.000 Euro, älter als 7 Jahre

Eine Teilkaskoversicherung ist grundsätzlich für jeden Fahrzeughalter sinnvoll, denn sie deckt Schäden ab, die der Fahrer nicht oder kaum beeinflussen kann. Dazu gehören zum Beispiel Sturmschäden.

Kommt es zu einem solchen Schaden, ist die anstehende Reparatur oft teurer als der jährliche Teilkasko-Beitrag. Besitzt du ein Fahrzeug, das weniger als 1.000 Euro wert ist, solltest du aber überlegen, ob dir nicht eine Kfz-Haftpflichtversicherung genügt.

3 Spartipps für Vollkasko und Teilkasko

Die Beitragshöhe für eine Kaskoversicherung kann zwischen 500 und 1.400 Euro pro Jahr liegen.

Wie viel du genau für deine Kfz-Versicherung bezahlen musst, hängt aber immer von verschiedenen Punkten ab, zum Beispiel von der Typklasse und Regionalklasse für dein Auto, der Höhe der Selbstbeteiligung oder von deinem Schadenfreiheitsrabatt (nur bei der Vollkasko).

Mit diesen drei Tipps kannst du die Kosten senken:

  1. Werkstattbindung nutzen: Stimmst du zu, einen Kaskoschaden an deinem Auto in einer Vertragswerkstatt des Versicherers reparieren zu lassen, gewährt die Versicherung dir normalerweise einen Beitragsrabatt. Bei Allianz Direct ist die Werkstattbindung deshalb standardmäßig enthalten.
  2. Hohe Selbstbeteiligung bei der Vollkasko: Schäden bis zu 1.300 Euro solltest du in der Vollkasko normalerweise selbst zahlen, damit du deinen Schadenfreiheitsrabatt nicht gefährdest. Durch die höhere Selbstbeteiligung sinkt der Vollkasko-Beitrag.
  3. Schadenfreiheitsrabatt übertragen: Fahranfänger können den Schadenfreiheitsrabatt eines Familienmitglieds nutzen und so Kosten sparen.

Kfz-Versicherung

Wechseln lohnt sich: Berechne jetzt den Beitrag für deine Teilkasko oder Vollkasko bei Allianz Direct.

Meinen Beitrag berechnen
Allianz Direct Kfz-Versicherung