Frau mit Notebook

Tesla Model 3 Versicher­ung

Du möchtest ein Tesla Model 3 versichern? Hier findest du die wichtigsten Infos auf einen Blick.

Das Tesla Model 3 war 2021 das meistverkaufte Elektroauto in Europa. Wir erklären, wie du die richtige Tesla Model 3 Versicherung findest und wie hoch die Beiträge für verschiedene Modelle sind.

Das Wichtigste zusammengefasst

  • Je nach Versicherungsart und Anbieter kostet eine Tesla Model 3 Versicherung teilweise unter 50 Euro im Monat.
  • Die Kosten einer Tesla Model 3 Versicherung werden von mehreren Kriterien beeinflusst. Unter anderem hängt der Beitrag davon ab, ob du eine Kfz-Haftpflicht, Teilkasko oder Vollkasko für das E-Auto abschließt.
  • Je neuer und/oder wertvoller dein Tesla Model 3 ist, desto höher solltest du den Versicherungsschutz wählen. Vor allem in den ersten Jahren empfiehlt sich deshalb eine Vollkasko-Versicherung.

Tesla Model 3 versichern: So geht‘s

Als Tesla Model 3 Versicherung ist eine Kfz-Haftpflicht gesetzlich vorgeschrieben. Ohne den Pflichtschutz darf dein E-Auto in Deutschland nicht auf die Straße. Du willst auch bei Schäden am eigenen Fahrzeug finanziell abgesichert sein? Dann solltest du eine Vollkasko oder Teilkasko für dein Tesla Model 3 abschließen.

Eignet sich als Tesla Model 3 Versicherung eher eine Vollkasko oder Teilkasko?

Wenn du ein neues oder wenige Jahre altes Model 3 fährst, ist meistens eine Tesla Model 3 Versicherung mit Vollkasko sinnvoll. Denn die Anschaffungskosten für das E-Auto sind im Vergleich zu einem Mittelklassewagen mit Verbrennungsmotor höher. Der Rundumschutz lohnt sich vor allem in den ersten Jahren. Ist dein Model 3 fünf Jahre oder älter, kann es Sinn machen, auf eine Teilkasko als günstigere Tesla Versicherung umzusteigen.

Von welchen Faktoren hängt die Höhe der Tesla Model 3 Versicherungskosten ab?

Kfz-Versicherer berechnen die Beiträge der Model 3 Versicherung anhand vieler verschiedener Kriterien. Zu den Faktoren gehören zum Beispiel:

  • Typklasse: Je niedriger die Typklasse, in die dein Fahrzeug eingestuft ist, umso günstiger ist meistens auch die Tesla Model 3 Versicherung.
  • Regionalklasse: Du lässt dein Tesla Model 3 in einer Region mit niedriger Unfall- und Schadensbilanz zu? Normalerweise sind dann auch deine Versicherungskosten geringer.
  • Schadenfreiheitsklasse: Wer jahrelang unfallfrei fährt und in eine hohe SF-Klasse eingestuft ist, kann seinen Tesla günstiger versichern.
  • Selbstbeteiligung: Wenn du dich an einem Kaskoschaden zum Beispiel mit 300 Euro Selbstbehalt beteiligst, sind deine laufenden Beiträge preiswerter, als ohne Selbstbeteiligung.
  • Werkstattbindung: Lässt du dein Model 3 nur in Partnerwerkstätten deiner Kfz-Versicherung reparieren, zahlst du normalerweise weniger Beiträge.

Wie viel kostet eine Tesla Model 3 Versicherung im Durchschnitt?

Jede Kfz-Versicherung entscheidet selbst, welche Faktoren die Tesla Model 3 Versicherungskosten beeinflussen und welche Rabatte es gibt. Deswegen kann man nicht pauschal sagen, wie viel eine Tesla Model 3 Versicherung im Durchschnitt kostet. Für eine Tesla Model 3 Versicherung mit Vollkasko solltest du ungefähr ab 1.000 Euro im Jahr einkalkulieren – teilweise kann sie auch günstiger ausfallen.

Allianz Direct Kunde? Bei uns ist die Kfz-Versicherung für ein Tesla Model 3 bis zu 50 Prozent günstiger als woanders.

Welche Schäden deckt eine Tesla Model 3 Versicherung bei Allianz Direct ab?

Welche Schäden die Allianz Direct Kfz-Versicherung für dein Tesla Model 3 übernimmt, hängt von der Versicherungsart ab:

  • Kfz-Haftpflicht: leistet Schadensersatz, wenn du anderen mit deinem Model 3 Schaden zufügst (z.B. bei einem Verkehrsunfall).
  • Teilkasko: zahlt fremdverschuldete Schäden an deinem Tesla Model 3. Abgedeckt sind zum Beispiel Schäden durch Diebstahl, Zusammenstoß mit Tieren (nicht nur bei einem Wildunfall), Glasbruch oder Naturgewalten wie Hagel.
  • Vollkasko: beinhaltet alle Leistungen der Teilkasko und zahlt zusätzlich bei Schäden durch selbst verschuldete Unfälle am eigenen Auto und Vandalismus.

Deine Vorteile bei Allianz Direct: Bei Teil- und Vollkasko hast du für bis zu 24 Monate eine Kaufpreisgarantie.

Was sind die häufigsten Schäden beim Tesla Model 3?

Schadenstatistiken speziell für das Tesla Model 3 gibt es (noch) nicht. Grundsätzlich sind Autos mit Elektroantrieb aber nicht schadensanfälliger als Benziner oder Dieselfahrzeuge. Das zeigt zum Beispiel die ADAC Pannenstatistik 2021: Vollelektrische Fahrzeuge fallen darin nicht durch ein höheres Schadensrisiko auf. Bauteile wie Akku, Elektromotor oder Ladetechnik tragen nur mit 4,4 Prozent zu den Pannen bei (Quelle: https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/unfall-schaden-panne/adac-pannenstatistik/). Laut Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) geht von E-Autos wie dem Tesla 3 auch keine erhöhte Brandgefahr durch die Lithium-Ionen-Batterie aus (Quelle: https://www.gdv.de/de/medien/aktuell/e-autos-in-tiefgaragen-keine-erhoehte-brandgefahr-feststellbar-66230).

Tesla Model 3: Das musst du wissen

Das Model 3 ist aktuell das günstigste Elektroauto von Tesla. Der vollelektrische Mittelklassewagen gilt mit seiner rasanten Beschleunigung und bis zu 600 Kilometern Reichweite als alltagstaugliches Vorzeigemodell des amerikanischen E-Auto-Herstellers. In Deutschland war das Tesla Model 3 sowohl 2020 als auch 2021 das meistverkaufte Elektroauto. Die viertürige E-Limousine erfüllt außerdem hohe Sicherheitsstandards: Im Euro-NCAP-Crashtest erreichte das Tesla Model 3 2019 volle fünf Sterne (Quelle: https://www.euroncap.com/de/results/tesla/model-3/37573).

2017 startete die Produktion des Tesla Model 3 im Tesla-Werk Fremont in Kalifornien. Seit Anfang 2019 ist das E-Auto auch in Europa verfügbar. Seit Markteinführung haben sich Ausstattung und Leistung deutlich verbessert. Zum Beispiel verfügt der Tesla 3 mittlerweile serienmäßig über eine Wärmepumpe, die das Fahrzeug energiesparender beheizt und kühlt. Die Modelle „Long Range“ und „Performance“ sind seit 2021 mit einem größeren Akku ausgestattet, der statt 75 Kilowattstunden (kWh) eine Kapazität von 82 kWh hat. Als besondere Ausstattung ist in jedem Tesla Model 3 ein Autopilot an Bord, der unter anderem automatisches Lenken, Beschleunigen und Bremsen ermöglicht.

Wieviel kostet ein Tesla Model 3?

Das Tesla Model 3 Standard Plus kostet ab 49.990 Euro. Abzüglich Elektroauto-Prämie beginnt der Neupreis für die Basisausführung des Model 3 bei etwa 42.500 Euro. Das Langstrecken-Modell Long Range ist ab 56.990 Euro, die leistungsstärkere Performance-Variante ab 61.990 Euro bestellbar (Stand: April 2022).

Mit welchen Unterhaltskosten ist für ein Tesla Model 3 zu rechnen?

Mit welchen Tesla Model 3 Unterhaltskosten du rechnen solltest, hängt vor allem davon ab, wie viel du mit dem E-Auto fährst. Denn je öfter du Strom lädst, desto höher sind deine laufenden Kosten. Auch Tesla Model 3 Versicherung und Gebühren für Reparaturen und Wartung beeinflussen die laufenden Kosten. Mindestens 300 Euro im Monat solltest du für den Unterhalt eines Tesla Model 3 einplanen. Kfz-Steuer zahlst du bis einschließlich 31. Dezember 2030 nicht für das Elektrofahrzeug.

Mit welchem Modell ist der Tesla Model 3 vergleichbar?

Preislich und ausstattungsmäßig ist ein Tesla Model 3 zum Beispiel mit dem Polestar 2 vergleichbar. Künftig sollen das Elektro-Coupé BMW i4 und die Sportlimousine Hyundai Ioniq 6 dem Tesla 3 Konkurrenz machen.

Für wen ist der Tesla Model 3 ein geeignetes Auto?

Ein Tesla Model 3 kommt für dich infrage, wenn du…

  • … dein Elektroauto nicht nur für kurze Alltagsfahrten nutzt, sondern auch längere Strecken damit zurücklegen willst (z.B. Urlaubsfahrten).
  • … auf ein Fahrzeug mit hoher PS-Leistung und Fahrdynamik Wert legst.
  • … bereit bist, für ein neues E-Auto ab 42.000 Euro aufwärts zu zahlen.

Die beliebtesten Tesla Model 3 Modelle

Das Tesla Model 3 ist aktuell in drei Ausführungen bestellbar: In der Basisvariante Standard Plus, in der Langstrecken-Variante Long Range und in der Performance-Variante mit Supersportwagen-Beschleunigung.

Tesla Model 3: Modelle im Überblick

Tesla Model 3 Modelle
Tesla Model 3 Modelle © Allianz Direct

Wie sind die Tesla Model 3 Modelle jeweils in der Versicherung einzustufen?

Die Einstufung bei der Tesla Model 3 Versicherung unterscheidet sich je nach Anbieter und hängt von vielen individuellen Faktoren ab. Zum Beispiel von Wohnort und Schadenfreiheitsklasse der versicherten Person. Ob eine Model 3 Versicherung teuer oder günstig ausfällt, hängt auch von der Typklasse des E-Autos ab.

Alle Tesla Model 3 Modelle sind 2022 in eher hohe Typklassen eingestuft. Das heißt: Die Kfz-Versicherung für ein Tesla 3 Performance kostet zum Beispiel mehr als für einen VW ID.3 Pro, der in eher günstige Typklassen eingestuft ist.

FAQ zur Tesla Model 3 Versicherung

Antworten auf die wichtigsten Fragen bekommst du hier.

  • Wie teuer ist ein Tesla Model 3 in der Versicherung im Durchschnitt?

    Wie viel eine Tesla Model 3 Versicherung im Durchschnitt kostet, lässt sich nicht pauschal sagen. Eine Kfz-Haftpflicht ist teilweise für wenige Hundert Euro im Jahr abschließbar. Für eine Tesla Model 3 Versicherung mit Vollkasko zahlt man oft ab 1.000 Euro jährlich.

  • Wie teuer ist ein Tesla Model 3 Performance in der Versicherung im Durchschnitt?

    Für die Kfz-Versicherung eines Tesla 3 Performance lässt sich kein Durchschnittsbeitrag angeben. Am teuersten ist normalerweise eine Vollkasko für das E-Auto. Sie bietet die umfangreichsten Leistungen und kostet im Jahr meistens über 1.000 Euro. Aber: Je nach Versicherungsart und Anbieter können sich Versicherungskosten für ein Tesla Model 3 Performance deutlich unterscheiden.

  • Wie teuer ist ein Tesla Model 3 Long Range in der Versicherung im Durchschnitt?

    Wie hoch die Beiträge für ein Tesla Model 3 Long Range im Durchschnitt sind, lässt sich nicht allgemein beantworten. Realistisch sind 1.000 Euro aufwärts im Jahr für eine Vollkaskoversicherung. Das Langstrecken-Modell ist auf eine höhere Reichweite und Fahrleistung ausgelegt als zum Beispiel ein Model 3 Standard Plus. Deshalb zahlt man meist auch höhere Beiträge für die Model 3 Versicherung.

  • Von welchen Faktoren hängt die Höhe der Versicherung eines Tesla Model 3 Autos ab?

    Je nach Kfz-Versicherung spielen mehrere Faktoren bei der Beitragsberechnung eine Rolle. Die Kosten hängen unter anderem von der Versicherungsart (Kfz-Haftpflicht, Teilkasko oder Vollkasko) und deiner Schadenfreiheitsklasse ab. Unter anderem sind auch dein Alter, dein Wohnort und die Kilometeranzahl entscheidend, die du jährlich mit dem Tesla Model 3 zurücklegst.

  • Was sollte ich bei der Wahl der Versicherung für mein Tesla Model 3 besonders beachten?

    Für ein neues oder wenige Jahre altes Model 3 macht normalerweise eine Vollkasko Sinn. Sie bietet im Vergleich zu Kfz-Haftpflicht und Teilkasko die umfangreichsten Leistungen. Abgedeckt sind zum Beispiel auch Unfallschäden an deinem eigenen Fahrzeug.

  • Welche Schäden deckt eine Tesla Model 3 Versicherung ab?

    Je nach Versicherungsart deckt die Kfz-Versicherung für ein Tesla Model 3 verschiedene Schäden ab. Die Kfz-Haftpflicht greift bei Schäden, die man mit seinem Tesla 3 bei anderen verursacht – zum Beispiel bei einem Verkehrsunfall. Eine Teilkasko übernimmt fremdverschuldete Schäden am Tesla Model 3, die zum Beispiel durch Kurzschluss, Hagel oder Zusammenstoß mit Tieren entstehen. Mit der Vollkasko sind auch Schäden am eigenen Auto durch selbst verschuldete Unfälle versichert.

Kfz-Versicherung berechnen

Wechseln lohnt sich: Hole dir jetzt die günstige Allianz Direct Kfz-Versicherung.

Meinen Beitrag berechnen
Mann mit Notebook