Frau mit Notebook

Punkte in Flensburg verfallen - aber wann?

Rettung für deinen Führerschein: Punkte verfallen mit der Zeit automatisch.

Wer sich grobe Fehler im Straßenverkehr erlaubt, bekommt neben dem Bußgeld auch die gefürchteten Punkte in Flensburg. Zum Glück verfallen Punkte in Flensburg aber nach einigen Jahren und es gibt außerdem eine Möglichkeit, selbst Punkte abzubauen.

[Stand 03/2021]

Inhaltsverzeichnis

  1. Die Verjährungsfristen für Punkte in Flensburg
  2. Was ist die Überliegefrist?
  3. Überschreitung der 8-Punkte Grenze
  4. Punktestand einsehen
  5. Punkte in Flensburg löschen – geht das?

Das Wichtigste zusammengefasst

Im Fahreignungsregister des Kraftfahrt-Bundesamtes in Flensburg werden die Punkte gespeichert, die für Verkehrssünden verteilt werden. Zum Glück verfallen Punkte in Flensburg auch wieder. Jedes Vergehen wird dabei einzeln und unabhängig voneinander betrachtet und hat dementsprechend auch unterschiedliche Tilgungsfristen.

Ein einzelner Punkt für eine Ordnungswidrigkeit verfällt nach 2,5 Jahren. Zwei Punkte für Straftaten oder schwere Ordnungswidrigkeiten werden erst nach fünf Jahren getilgt. Drei Punkte für Straftaten mit Führerscheinentzug werden erst nach zehn Jahren aus dem Fahreignungsregister gelöscht.

Weil der Punkteverfall ziemlich lange dauert, gibt es eine zusätzliche Möglichkeit, einen Punkt zu löschen. Einmal alle fünf Jahre kann durch ein Fahreignungsseminar ein Punkt getilgt werden. Das geht aber nur, wenn die Gesamtpunktzahl nicht mehr als fünf beträgt.

Alle Punkte in Flensburg verfallen unabhängig voneinander. Neue Vergehen haben – anders als früher – heute keinen Einfluss mehr auf die Tilgung vorhandener Punkte. Dafür reichen heute acht Punkte aus, um den Führerschein dauerhaft zu verlieren. In manchen Fällen muss dann eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) gemacht werden, um die Fahrerlaubnis wieder zu bekommen.

Die Verjährungsfristen für Punkte in Flensburg

Wer im Fahreignungsregister des Kraftfahrt-Bundesamtes viele Punkte gesammelt hat, dem droht im schlimmsten Fall der dauerhafte Entzug der Fahrerlaubnis. Zum Glück verfallen Punkte in Flensburg mit der Zeit automatisch. Die Tilgungsfristen hängen aber von der Schwere der Verfehlung ab.

Punkte in Flensburg: Verjährung wird nicht zusammengerechnet

Jeder Punktverstoß wird einzeln betrachtet. Die Punkte in Flensburg verfallen also nicht gemeinsam oder der Reihe nach, sondern entsprechend dem zugehörigen Verstoß. Hast du also einen Punkt für zu schnelles Fahren erhalten, dann wird auch nur dieser eine Punkt von deinem Punktekonto in Flensburg gelöscht, wenn die entsprechende Frist abgelaufen ist.

Deine Punkte verfallen außerdem nicht gleich schnell. Einzeln erteilte Punkte werden schon nach 2,5 Jahren getilgt. Verstöße mit zwei Punkten dauern dagegen fünf Jahre. Bei drei Punkten sind es sogar stolze zehn Jahre.

Verjährung der Punkte in der Übersicht

Verjährung der Punkte in Flensburg
So lange dauert es, bis Punkte in Flensburg verjähren. (Stand 2021) © Allianz Direct

Ein Beispiel, wann die Punkte in Flensburg verfallen

Nehmen wir an, du warst am 1. Januar mit 53 km/h in einer 30er-Zone innerorts unterwegs. Laut Bußgeldkatalog werden dafür 80 Euro fällig und es gibt einen Punkt in Flensburg. Am 1. Februar passiert dir das gleiche nochmal. Jetzt hast du erst einmal zwei Punkte auf dem Konto. Beide Punkte in Flensburg werden verfallen, aber nicht gleichzeitig.

Der erste Punkt wird nach 2,5 Jahren getilgt, also zum 1. Juli des übernächsten Jahres. Von da an hast du also nur noch einen Punkt in Flensburg auf dem Konto. Dieser restliche Punkt verfällt einen Monat später, also zum 1. August. Erst dann sind beide Punkte in Flensburg verfallen und deine Weste ist wieder blütenweiß.

Die Änderungen der Reform von 2014

Wie viele Punkte es für welche Vergehen gibt und wann diese Punkte in Flensburg verfallen, wurde 2014 neu geregelt. Früher war der Führerschein erst bei 18 Punkten weg, heute entspricht das acht Punkte. Das bedeutet, der einzelne Punkt wiegt schwerer, dafür gibt es aber auch „nur“ noch drei Punkte bei schweren Vergehen und nicht mehr bis zu sieben wir früher.

Seit neuestem verfallen Punkte in Flensburg auch nachvollziehbarer und vor allem unabhängig voneinander. Früher wurde die Tilgung durch ein neues Vergehen gehemmt. Heute hat ein neuer Punkt keinen Einfluss mehr auf die Tilgungsfrist eines vorhandenen Punktes.

Verjährungs- oder Tilgungsfrist? Die Tilgungsfrist der Punkte ist nicht zu verwechseln mit der Verjährungsfrist des Bescheides, die nur der Monate beträgt. Kommt der Bußgeld- oder Punktebescheid mehr als drei Monate nach der Tat, so ist der Fall verjährt und du hast Glück gehabt.

Was ist die Überliegefrist?

Obwohl deine Punkte in Flensburg verfallen, bleiben sie trotzdem ein weiteres Jahr quasi unsichtbar in deiner Akte. Das nennt sich Überliegefrist. Dadurch soll verhindert werden, dass lange Bearbeitungszeiten Verkehrssünder vor der gerechten Strafe retten. Entscheidend ist nämlich, wann ein Vergehen stattfand und nicht, wann der Punktbescheid verschickt wurde.

Dazu ein Beispiel: Du hast schon sieben Punkte gesammelt, von denen aber bald zwei Punkte verfallen. Kurz bevor diese beiden Punkte in Flensburg verfallen, begehst du eine weitere Tat, die erst sehr viel später mit einem Punkt bestraft wird. Die erwähnten beiden Punkte sind mittlerweile schon getilgt. Sichtbar sind für dich also nur die 5 vorhandenen plus der eine neue Punkt.

Die Behörde kann aber durch die beiden Überliegefrist-Punkte erkennen, dass du zum Tatzeitpunkt noch sieben Punkte auf dem Konto hattest. Zusammen mit dem einen neuen Punkt ergeben sich acht Punkte und damit auch der Entzug des Führerscheins. Mit der Überliegefrist soll verhindert werden, dass Betroffene versuchen Verfahren in die Länge zu ziehen, damit in der Zwischenzeit andere Punkte verfallen.

Überschreitung der 8-Punkte Grenze

Wegen der recht langen Tilgungsfristen verfallen Punkte in Flensburg nicht allzu schnell und sammeln sich mitunter schnell an. Erreichst du vier oder fünf Punkte, bekommst du daher erst einmal eine Ermahnung. Bei sechs oder sieben Punkten kommt es zur Verwarnung. Erreichst du die fatale Grenze von acht Punkten, wird dir der Führerschein dauerhaft entzogen.

Nach der Reform des Punktesystems von 2014 hat sich gezeigt, dass diese warnenden Vorstufen durchaus Sinn haben. Verglichen zu vorher werden heute wesentlich weniger Fahrerlaubnisse entzogen. Spätestens bei der schriftlichen Verwarnung wird den Fahrern wohl der Ernst der Lage klar und sie fahren vorschriftsmäßig – zumindest bis wieder einige Punkte in Flensburg verfallen sind.

Achtung: Wenn dir keine Ermahnung oder Verwarnung zugeschickt wurde und du erreichst die nächste Stufe, werden deine Punkte auf das Niveau der vorherigen Warnstufe reduziert. Hast du also sieben Punkte, bekommst aber keine Verwarnung und sammelst den verhängnisvollen achten Punkt, wird dein Konto auf sieben Punkte zurückgesetzt.

Maximale Anzahl an Punkten in Flensburg – und was nun?

Ging der Verfall der Punkte nicht schnell genug? Sind acht Punkte auf deinem Konto in Flensburg? Dann wird dir in jedem Fall der Führerschein für mindestens sechs Monate entzogen. Alle weiteren Maßnahmen sind Ermessenssache der Behörden. Wiederholungstäter oder Personen, die in kürzester Zeit acht Punkte gesammelt haben, müssen wahrscheinlich zur sogenannten MPU.

Die MPU ist die Medizinisch-Psychologische Untersuchung. Hier wird festgestellt, wie wahrscheinlich ein auffällig gewordener Fahrer nochmals im Straßenverkehr Aufsehen erregen wird. Wenn du acht oder mehr Punkte in Flensburg gesammelt hast, musst du bei der MPU beweisen, dass das nicht noch einmal vorkommt.

Punktestand einsehen

Wenn du nicht genau weißt, wie viele Punkte du schon gesammelt hast oder wann deine Punkte in Flensburg verfallen, kannst du jederzeit beim Kraftfahrtbundesamt deine Punkte in Flensburg abfragen. Das geht sowohl online als auch per Post oder persönlich bei einer der beiden Dienststellen.

Willst du persönlich erfragen, wann deine Punkte verfallen, kannst du das entweder in Flensburg oder Dresden tun. Dort befinden sich die beiden Dienststellen des Kraftfahrt-Bundesamtes. Per Post schickst du einen ausgefüllten Fragebogen nach Flensburg. Hast du einen neuen Personalausweis mit Online-Funktion, kannst du die Abfrage sogar online durchführen.

Flensburg-Punkte kostenlos anfordern: Ob online, per Post oder persönlich – das Abfragen der Punkte ist immer kostenfrei. Es fallen keinerlei Gebühren an. Mehr Informationen dazu, wie du deine Punkte in Flensburg abfragen kannst, findest du in diesem Beitrag.

Punkte in Flensburg löschen – geht das?

Die Punkte in Flensburg verfallen nicht schnell genug? Du fürchtest weitere Punkte und möchtest deinen Führerschein nicht verlieren? Dann kannst du einmal alle fünf Jahre einen deiner Punkte in Flensburg löschen. Dazu musst du an einem freiwilligen Fahreignungsseminar teilnehmen.

Die Möglichkeit, durch ein Fahreignungsseminar Punkte in Flensburg zu löschen und dadurch Führerschein Punkte verfallen zu lassen, ist aber begrenzt. Es ist nur möglich, wenn du nicht mehr als fünf Punkte auf dem Konto hast. Liegst du schon darüber, musst du warten, bis deine Punkte verfallen.

Verfallen Punkte in Flensburg und dein Punktestand sinkt wieder auf unter sechs, kannst du mit einem Seminar einen weiteren Punkt löschen lassen. Beachte aber, dass das nur einmal alle fünf Jahre möglich ist.

Kosten und Ablauf eines Fahreignungsseminars

Das Fahreignungsseminar besteht aus einem verkehrspädagogischen und einem verkehrspsychologischen Teil mit jeweils zwei Sitzungen. Der pädagogische Teil wird in der Regel von einem Fahrlehrer, der psychologische Teil von einem Verkehrspsychologen durchgeführt.

Die Kosten für so ein Seminar sind komplett vom Führerscheininhaber zu tragen. Es werden keine Kosten erstattet. Je nach Anbieter belaufen sich die Kosten auf rund 300 bis 400 Euro. Der Zeitaufwand beträgt pro Sitzung zwischen 75 und 90 Minuten.

FAQ zu Punkte in Flensburg verfallen

  • Wie lange dauert es, bis ein Punkt abgebaut ist?

    Seit der Reform 2014 verfallen Punkte in Flensburg einzeln und unabhängig voneinander. Ein einzelner Punkt, den es für eine Ordnungswidrigkeit gab, verfällt schon nach 2,5 Jahren. Dabei ist es unerheblich, ob in der Zwischenzeit weitere Punkte dazugekommen sind. Ein Eintrag mit zwei Punkten verfällt nach fünf Jahren, ein Eintrag mit drei Punkten erst nach zehn Jahren.

  • Was kostet es, einen Punkt in Flensburg abzubauen?

    Die gute Nachricht: Führerschein Punkte verfallen automatisch und ohne weitere Kosten. Es gibt aber eine Möglichkeit, einmal alle fünf Jahre einen zusätzlichen Punkt vorzeitig abzubauen. Dafür muss an einem Fahreignungsseminar teilgenommen werden. Es umfasst vier Sitzungen und kostet je nach Anbieter zwischen 300 und 400 Euro.

  • Wie viele Punkte in Flensburg darf man haben?

    Punkte in Flensburg verfallen langsam. Vor allem bei schweren Vergehen dauert es lange, bis die betreffenden Punkte gelöscht sind. Erreicht ein Verkehrsteilnehmer acht Punkte, wird die Fahrerlaubnis dauerhaft für mindestens sechs Monate entzogen. In schweren Fällen muss zusätzlich eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung absolviert werden.

Kfz-Versicherung berechnen

Wechseln lohnt sich: Hole dir jetzt die günstige Allianz Direct Kfz-Versicherung.

Meinen Beitrag berechnen
Mann mit Notebook