Cupra Formentor Versicher­ung

Du möchtest einen Cupra Formentor versichern? Hier findest du die wichtigsten Infos auf einen Blick.

Der Formentor ist das erste eigenständig entwickelte Modell der Seat-Tochtermarke Cupra. Erfahre, wie du die passende Cupra Formentor Versicherung findest und wie hoch die Beiträge je nach Modell sind.

Das Wichtigste zusammengefasst

  • Als Versicherung für den Cupra Formentor ist eine Kfz-Haftpflicht gesetzlich vorgeschrieben. Sie deckt Schäden ab, die der Fahrer bei anderen verursacht. Wer sein eigenes Auto absichern will, braucht zusätzlich eine Teil- oder Vollkasko.
  • Die Cupra Formentor Versicherung gibt es teilweise ab unter 100 Euro monatlich. Der Beitrag ist abhängig vom Anbieter, der gewählten Versicherung und dem Formentor-Modell. Auch Typ-, Regional- und Schadensfreiheitsklasse beeinflussen den Beitrag.
  • Der Cupra Formentor ist ein Crossover aus SUV und Coupé. Er ist das erste Serienmodell, das die Seat-Tochter Cupra eigenständig entwickelte. Den Formentor gibt es seit 2020.
  • Cupra Formentor Modelle gibt es als Benziner oder Diesel mit Allrad- oder Frontantrieb. Eine weitere Variante ist ein Plug-in-Hybrid mit Benzin-Elektromotor: der Cupra Formentor e-Hybrid. Die leistungsstärkere Sonderauflage Cupra Formentor VZ5 gibt es als Hybrid und Benziner.

Versicherung für Cupra Formentor: Darauf solltest du achten

Eine Kfz-Haftpflicht als Cupra Formentor Versicherung ist gesetzlich vorgeschrieben. Den Nachweis für den Versicherungsschutz brauchst du für die Zulassung – ohne Haftpflichtversicherung darfst du das Auto nicht im öffentlichen Straßenverkehr fahren. Willst du bei Schäden am Cupra Formentor abgesichert sein, schließt du eine Vollkasko oder Teilkasko ab. Darin ist automatisch die Kfz-Haftpflicht enthalten.

Warum muss ich meinen Cupra Formentor versichern?

Eine Kfz-Versicherung für deinen Cupra Formentor Hybrid, Benziner oder Diesel bewahrt dich vor hohen Kosten bei Schäden, die zum Beispiel durch einen Unfall entstehen. Je nach Versicherungsart ist man unterschiedlich stark geschützt:

  • Kfz-Haftpflichtversicherung für Cupra Formentor: übernimmt Kosten, die anderen entstehen. Zum Beispiel, wenn man mit dem Cupra Formentor mit einem anderen Auto zusammenstößt.
  • Cupra Formentor Teilkasko: zahlt bei fremdverschuldeten Schäden am eigenen Fahrzeug. Dazu zählen zum Beispiel Wildunfälle und andere Tierschäden, Unwetterschäden, Glasbruch und Diebstahl.
  • Cupra Formentor Vollkasko-Versicherung: Der Rundumschutz für den Formentor beinhaltet alle Leistungen der Teilkasko und deckt zusätzlich selbst verschuldete Schäden am eigenen Auto und Vandalismus ab.

Auf welche Faktoren sollte ich bei der Wahl meiner Cupra Formentor Versicherung besonders achten?

Weil der Cupra Formentor erst seit 2020 auf dem Markt und damit noch sehr neu ist, lohnt sich meistens eine Vollkasko: Bei neuen Fahrzeugen können selbst kleinere Schäden hohe Kosten verursachen. Mit dem Rundumschutz bist du finanziell auf der sicheren Seite. Bei Autos ab einem Alter ab ungefähr fünf bis sieben Jahren ist je nach Fahrzeugwert eine Teilkasko sinnvoll. Das gilt sowohl für die Cupra Formentor Hybrid-Versicherung als auch für die Kfz-Versicherung der Modelle mit Benzin- oder Dieselantrieb.

Von welchen Faktoren hängen die Kosten der Cupra Formentor Versicherung ab?

Cupra Formentor Versicherungskosten hängen von mehreren Faktoren ab. Zum Beispiel beeinflussen Fahrzeugleistung, Fahrerfahrung und Unfallstatistik die Versicherungsbeiträge.

Typklasse: Die Formentor-Versicherung wird umso günstiger, je niedriger die Typklasse des Modells ist.

Regionalklasse: Die Versicherungskosten für den Formentor sind umso niedriger, je besser die Unfall- und Schadensbilanz der Region ist, in der das Auto zugelassen ist.

Schadenfreiheitsklasse: Wer jahrelang ohne Unfall fährt, hat eine hohe Schadenfreiheitsklasse und zahlt niedrigere Beiträge für die Formentor-Versicherung.

Selbstbeteiligung: Wer bei einem Schaden einen Teil der Kosten selbst übernimmt (z.B. 300 Euro pro Vollkaskoschaden), zahlt geringere Beiträge.

Werkstattbindung: Die Cupra Formentor Versicherung kostet normalerweise weniger, wenn das Auto nur in Partnerwerkstätten der Kfz-Versicherung repariert wird.

Wie viel kostet die Versicherung für einen Cupra Formentor im Durchschnitt?

Die Kosten für eine Formentor-Versicherung lassen sich nicht pauschal angeben. Dafür spielen zu viele Faktoren eine Rolle. Zum Beispiel weichen die Beiträge für eine Cupra Formentor E-Hybrid-Versicherung von den Versicherungsbeiträgen für einen Diesel ab.  Außerdem kann jede Autoversicherung verschiedene Rabatte geben. Für die Kfz-Versicherung des Cupra Formentor mit Vollkasko solltest du grob 1.000 Euro im Jahr einplanen, der Beitrag kann aber auch günstiger ausfallen.

Cupra Formentor: Das musst du wissen

Mit dem Formentor wagte Cupra, die ausgegliederte sportliche Marke von Seat, ihre ersten eigenen Schritte. Der 2020 in Serie gegangene Formentor ist das erste Modell von Cupra, das nicht auf einer Seat-Baureihe basiert.

Was macht den Cupra Formentor aus?

Der Formentor ist baulich ein Crossover. Das heißt: eine Mischung aus SUV und Coupé. Coupé-charakteristisch ist das seicht abfallende Dach mit fließend zulaufendem Heck, während die Höhe der Bodenfreiheit eher an ein SUV erinnert. Der Formentor bietet Platz für fünf Personen. Hinter der markanten Heckklappe des Fünftürers bietet das Cupra-SUV 345 Liter Kofferraumvolumen. Im Euro NCAP Sicherheitstest erreicht der Formentor fünf von fünf Sternen.

Das Formentor-Modell von Cupra gibt es in verschiedenen Varianten. Der günstigste Formentor kostet ca. 33.650 Euro, dafür gibt es einen Benziner mit 6-Gang-Schaltgetriebe, Frontantrieb und 110 kW (150 PS). Wer den Formentor als E-Hybrid wählt, zahlt mindestens 42.040 Euro und bekommt den Plug-in-Hybrid mit 6-Gang-Automatik und 150 kW (204 PS).

Welche Reichweite hat der Cupra Formentor E-Hybrid?

Cupra bietet den Formentor als E-Hybrid mit zwei Motorisierungen an. In beiden Varianten ist der gleiche 12,8-kWh-Akku verbaut. Mit 3,6 kW Ladeleistung ist der Akku in 3 Stunden und 33 Minuten von 0 auf 100 Prozent geladen. Diese Reichweiten gibt der Hersteller an:

  • Der 1.4 e-Hybrid mit 150 kW (204 PS) schafft elektrisch 67 bis 69 Kilometer, die kombinierte Reichweite inklusive Benzin beträgt 2.857 Kilometer.
  • Der 1.4 e-Hybrid mit 180 kW (245 PS) kommt elektrisch auf 58 Kilometer, mit Benzin sind es 2.105 Kilometer.

Sind beim Cupra Formentor verschiedene Ausstattungen möglich?

Bei der Ausstattung des Seat Cupra Formentor besteht große Wahlfreiheit. Zunächst entscheidet man sich für einen Antrieb: Benzin und Diesel gibt es mit Allradantrieb, der e-Hybrid wird ausschließlich vom Frontantrieb gezogen. Legst du Wert auf viel Leistung, kommt der Formentor VZ5 infrage: Der limitierte Benziner bringt mit 7-Gang-Automatikgetriebe 287 kW (390 PS) auf die Straße.

Für die Formentor-Modelle stehen mehrere Metallic- oder Matt-Farben zur Auswahl, auch bei den Rädern gibt es mehrere Größen, Formen und Farben. Im Innenraum kann man sich für Textil oder Leder in verschiedenen Farben entscheiden.

Als Sonderausstattung stehen unter anderem Innenraumbeleuchtung, verschiedene Fahrassistenz- und Sicherheitspakete, Navigations- und Multimediasysteme zur Auswahl. Auch ein Panoramadach ist auf Wunsch verfügbar.

Mit welchen Unterhaltskosten ist für einen Cupra Formentor zu rechnen?

Bei sparsamer Fahrweise sollte man inklusive Kfz-Steuer, Haftpflicht, Vollkasko und Spritkosten mit mindestens 350 bis 400 Euro im Monat rechnen.

Die Cupra Formentor Unterhaltskosten hängen vom individuellen Fahrverhalten ab. Wer regelmäßig viele Kilometer zurücklegt oder pendelt, tankt und lädt den Akku öfter. Meistens muss der Wagen auch öfter in die Werkstatt, um zum Beispiel Verschleißteile auszutauschen.

Mehr dazu: Unterhaltskosten Auto

Cupra Formentor Modelle – finde das richtige Modell für dich

Den Formentor gibt es als Benziner, Diesel und Plug-in-Hybrid. Außerdem hat Cupra eine auf 7.000 Stück limitierte Edition mit höherer Leistung auf den Markt gebracht: den Cupra Formentor VZ5. Insgesamt sind zehn Cupra Formentor Modelle erhältlich.

Wie unterscheiden sich die Modellvarianten?

Unterschiede zwischen den Formentor-Modellvarianten gibt es bei Kraftstoffart, Leistung und Antrieb – und damit auch im Sprit- und Stromverbrauch. Am effizientesten sind die Formentor Plug-in-Hybride, davon stehen zwei mit unterschiedlicher Motorisierung zur Auswahl.

Beim Kaufpreis sind die Benziner am günstigsten. Hier gibt es fünf Modelle, wahlweise mit oder ohne Automatikgetriebe, Allradantrieb oder starker Motorisierung. Auch die Sonderedition Formentor VZ5 ist ein Benziner. Beim Einstiegspreis ist das Sondermodell fast doppelt so teuer wie der günstigste Benziner.

Als Diesel gibt es das Formentor-Modell von Cupra in zwei Varianten: mit Allradantrieb und 7-Gang-Automatik oder mit Frontantrieb und 6-Gang-Automatik. Bei der Leistung unterscheiden sich die beiden Cupra Formentor Modelle nicht.

Wie sind die Formentor-Modellvarianten in die Versicherung einzustufen?

Beim Cupra Formentor sind die leistungsschwächsten Benziner und der Cupra Formentor Plug-in-Hybrid in der Versicherung am günstigsten eingestuft. Denn je niedriger die Typklassen bei Kfz-Haftpflicht, Teil- und Vollkasko, desto geringer sind normalerweise die Versicherungsbeiträge.

Die Sonderedition Cupra Formentor VZ5 ist nicht nur bei der Anschaffung, sondern auch in der Versicherung teurer: Mit hoher Leistung, hohem Verbrauch und vergleichsweise hohen Typklassen greift man hier besonders tief in die Tasche.

FAQ zur Cupra Formentor Versicherung

Antworten auf die wichtigsten Fragen bekommst du hier.

  • Wie teuer ist eine Cupra Formentor Versicherung?

    Für Kfz-Haftpflicht und Vollkasko für einen Cupra Formentor sollte man mindestens 1.000 Euro im Jahr einkalkulieren. Da viele Faktoren die Höhe der Beiträge beeinflussen, kann es je nach Anbieter auch teurer werden.

  • Von welchen Faktoren hängt die Höhe der Versicherung beim Cupra Formentor ab?

    Die Versicherungsbeiträge für einen Cupra Formentor hängen davon ab, welches Formentor-Modell von Cupra man fährt. Aber auch individuelle Faktoren spielen eine Rolle, zum Beispiel die Typklasse des Formentors und die Regionalklasse – also die Region, in der das Auto zugelassen ist. Ein wichtiger Faktor ist auch die Schadensfreiheitsklasse: Je länger du unfallfrei fährst, desto günstiger wird die Versicherung.

  • Was sollte ich bei der Wahl der Versicherung meines Cupra Formentor besonders beachten?

    Den Cupra Formentor gibt es erst seit 2020. Deswegen lohnt sich als Formentor-Versicherung meistens eine Vollkasko. Der Grund: Neue oder wenige Jahre alte Fahrzeuge haben einen hohen Wert, Reparaturen sind entsprechend teuer. Der Rundumschutz für den Formentor greift zum Beispiel auch bei selbst verschuldeten Schäden am eigenen Auto.

  • Welche Schäden deckt eine Versicherung für den Cupra Formentor ab?

    Die Kfz-Haftpflichtversicherung deckt Schäden ab, die der Fahrer anderen bei einem Unfall zufügt. Eine Teilkasko greift, wenn das eigene Fahrzeug beschädigt wird. Sie zahlt nicht nur bei einem Unfall mit einer anderen Person, sondern auch bei Unwetterschäden, Glasbruch oder Zusammenstoß mit Tieren, unter anderem bei einem Wildunfall. Die Vollkasko bietet noch mehr Schutz und übernimmt Schäden, die durch Vandalismus oder bei selbst verschuldeten Unfällen entstehen.

Kfz-Versicherung berechnen

Wechseln lohnt sich: Hole dir jetzt die günstige Allianz Direct Kfz-Versicherung.

Meinen Beitrag berechnen
Mann mit Notebook