Mutter mit Kind am Auto

Scheibenwischer wechseln: So geht’s!

Die Scheibenwischer deines Autos kannst du auch ganz alleine wechseln.

Spätestens alle zwei Jahre oder wenn das Wischerblatt nicht mehr funktioniert, musst du deine Scheibenwischer wechseln. Wir zeigen dir, wie du die Scheibenwischer austauschen kannst und worauf du bei Kauf und Pflege achten musst.

Meinen Beitrag berechnen

Das Wichtigste in Kürze

  1. Passende Wischerblätter besorgen und zurechtlegen
  2. Wartungsposition im Fahrzeughandbuch überprüfen und einstellen
  3. Montagehinweise der neuen Scheibenwischer beachten
  4. Altes Wischerblatt vorsichtig hin und her bewegen und abziehen
  5. Neuen Scheibenwischer in die Halterung schieben und mit einem Klicken einrasten lassen
  6. Scheibenwischer in Ausgangsposition bringen

Wir erklären dir, wie du deine Scheibenwischer Schritt-für-Schritt selbst wechseln kannst und mit welchen Kosten du dafür in der Werkstatt rechnen musst:

  • Scheibenwischer wechseln: Schritt-für-Schritt-Anleitung
  • Wischergummis wechseln: Schritt-für-Schritt-Anleitung
  • Warum müssen die Wischerblätter gewechselt werden?
  • Wann und wie oft muss ich meine Scheibenwischer wechseln?
  • Was kostet das Wechseln der Wischerblätter?
    • Scheibenwischer selbst wechseln
    • Scheibenwischer vom Profi wechseln lassen
  • Worauf muss ich beim Kauf der Wischerblätter achten?
  • Wie pflege ich meine Scheibenwischer richtig?

Scheibenwischer wechseln: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Wir erklären dir Schritt für Schritt, wie du deine Scheibenwischer selbst wechseln kannst.

1. Vorbereitung

Nimm die neuen Wischerblätter aus der Verpackung und lege sie bereit. Du hast noch keine neuen Scheibenwischer besorgt? Darauf musst du beim Kauf achten.
Achtung: Es kann passieren, dass der Scheibenwischerarm beim Wechsel der Wischerblätter wieder an die Scheibe zurückspringt. Schütze die Scheibe deshalb gleich von Anfang an mit einem dicken Handtuch oder einer Decke.

2. Wartungsposition überprüfen

Lies im Fahrzeug-Handbuch nach, ob du die Scheibenwischer einfach direkt hochklappen kannst oder ob es für dein Fahrzeug eine Wartungsposition (auch Servicestellung genannt) gibt. Du findest die Information im Handbuch meist unter „Scheibenwischer“.

3. Wartungsposition einstellen

Wenn dein Fahrzeug laut Fahrzeughandbuch eine Servicestellung hat, kannst du die Scheibenwischerarme automatisch von der Scheibe wegklappen. Hat dein Fahrzeug keine Wartungsposition, kannst du die Scheibenwischerarme vorsichtig per Hand senkrecht nach oben aufstellen.

Die Wartungsposition stellst du wie folgt ein:

  1. Zündung einschalten
  2. Zündung ausschalten
  3. Innerhalb von zehn Sekunden den Scheibenwischerhebel betätigen
  4. Scheibenwischer bleiben in der senkrechten Servicestellung stehen

4. Montagehinweise auf Verpackung beachten

Bevor du mit dem Wechsel der Scheibenwischer beginnst, lies dir die Anleitung auf der Verpackung der neuen Wischerblätter gut durch. Dort findest du meist hilfreiche Hinweise für das jeweilige Scheibenwischermodell.

5. Altes Wischerblatt lösen

Löse das alte Wischerblatt vorsichtig vom Arm. Dafür musst du es meist langsam hin und her bewegen. Du kannst auch einen speziellen Abzieher kaufen, der dir das Entfernen der alten Scheibenwischer erleichtert.

Tipp: Lege die alten Scheibenwischer in gleicher Position direkt unter den Wischerarm. So siehst du auf einen Blick, von welcher Seite du die neuen Scheibenwischer befestigen musst.

6. Neues Wischerblatt befestigen

Schiebe den neuen Scheibenwischer von unten in die Halterung. Wenn du dir nicht sicher bist, von welcher Seite du das Wischerblatt befestigen musst, schaue dir am besten nochmal den zweiten Scheibenwischer an. Das neue Wischerblatt muss hörbar mit einem Klick einrasten.

7. Scheibenwischer in Ausgangsposition bringen

Setze den Wischer vorsichtig wieder auf die Scheibe auf.

Achtung: Vergiss nicht, auch die hinteren Scheibenwischer zu wechseln. An der Heckscheibe deines Autos gehst du einfach nach demselben Prinzip vor.

Wischergummis wechseln: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Bei den meisten Scheibenwischern ist es möglich, auch nur das Wischergummi zu tauschen. Der Vorteil liegt beim Preis: Für neue Wischergummis musst du etwa vier bis zehn Euro einplanen.

So wechselst du die Wischergummis:

1. Vorbereitung

Nimm die neuen Wischergummis aus der Verpackung und lege sie bereit.

Achtung: Lege auf deine Scheibe zum Schutz gleich von Beginn an ein Handtuch oder eine Decke. Es kann sonst passieren, dass der Scheibenwischerarm beim Wechsel der Wischergummis wieder an die Scheibe zurückspringt und einen Sprung hinterlässt.

2. Wartungsposition überprüfen

Du kannst im Fahrzeug-Handbuch nachlesen, ob du die Scheibenwischer per Hand in eine aufrechte Position bringen kannst oder ob es für dein Fahrzeug eine Wartungsposition (auch Servicestellung) gibt. Du findest die Information im Handbuch meist unter „Scheibenwischer“.

3. Wartungsposition einstellen

Wie du die Servicestellung an deinem Fahrzeug einstellen kannst, liest du weiter oben unter Punkt 3 „Scheibenwischer wechseln: Schritt-für-Schritt-Anleitung“.

4. Abdeckkappe abziehen

An beiden Enden des Wischblatts gibt es sogenannte Abdeckkappen. Sie halten die Metallblätter zusammen, die das Gummi befestigen. Ziehe die Kappe an dem Ende ab, an dem das Gummi festsitzt. Die andere bleibt drauf.

5. Wischergummi entfernen

Biege die Sicherungslasche nach oben und ziehe das alte Gummi der Länge nach heraus. Dabei musst du nicht allzu vorsichtig sein, weil das Wischergummi sowieso weggeschmissen wird.

6. Wischergummi befestigen

Schiebe das neue Wischergummi zwischen die Metallplättchen des Wischblatts bis ans Ende durch.

7. Wischergummis zuschneiden

Wenn die Gummis zu lang sind, kannst du den Rest einfach mit einem scharfen Messer abschneiden.

8. Abdeckkappe aufsetzen

Setze jetzt die Abdeckkappe wieder auf das Ende des Wischblatts.

9. Scheibenwischer in Ausgangsposition bringen

Setze den Wischer vorsichtig wieder auf die Scheibe auf.

Warum müssen die Wischerblätter gewechselt werden?

Wenn deine Scheibenwischer nicht richtig funktionieren, kannst du deine Front- und Rückscheibe bei Regen nicht frei wischen oder von Schmutz befreien. Deine Sicht auf die Straße ist dann eingeschränkt und dein Auto nicht mehr verkehrssicher.

freie Sicht mit gewechselten Scheibenwischern
Funktionierende Scheibenwischer sorgen auch bei Regen und Schmutz für freie Sicht. © gettyimages/Xsandra

Wann muss ich meine Scheibenwischer wechseln?

Wann du deine Scheibenwischer wechseln musst, lässt sich nicht genau sagen. Die Abnutzungsdauer hängt immer davon ab, wie viel und bei welchem Wetter du dein Auto fährst. Als grober Richtwert gilt: Neue Wischerblätter können bei richtiger Pflege etwa zwei Jahre halten.

Du brauchst neue Wischerblätter, wenn

  • das Gummi porös, ausgefranst oder gerissen ist,
  • das Gummi auf der Scheibe quietscht oder
  • die Scheibenwischer nicht mehr richtig wischen.

Gut zu wissen: Manche Scheibenwischer haben spezielle Markierungen, die ihre Farbe ändern und so anzeigen, dass sie gewechselt werden müssen.

Was kostet das Wechseln der Wischerblätter?

Die Kosten für neue Scheibenwischer hängen davon ab, ob du die Scheibenwischer selbst wechselst oder eine Werkstatt damit beauftragst.

Scheibenwischer selbst wechseln

Für den Wechsel fallen nur Materialkosten an. Abhängig vom Autotyp und Qualität kostet ein Paar neue Scheibenwischer etwa zehn bis circa 35 Euro. Wechselst du nur die Wischergummis, kannst du mit etwa vier bis zehn Euro rechnen.

Scheibenwischer vom Profi wechseln lassen

Du kannst deine Scheibenwischer auch in der Werkstatt wechseln lassen. Das dauert oft nur wenige Minuten. Beim Profi musst du mit etwa 30 Euro Materialkosten und 20 Euro für die Arbeitszeit rechnen. Insgesamt liegst du damit bei etwa 50 Euro für beide Wischerblätter.

Worauf muss ich beim Kauf der Wischerblätter achten?

Scheibenwischer kannst du in jedem Geschäft für Fahrzeugbedarf, im Baumarkt oder online kaufen. Auf der Verpackung der Wischer steht häufig, für welchen Fahrzeugtyp und welches Baujahr sie geeignet sind.

Es gibt zwei Arten von Wischerblättern:

  1. Bügelwischer: Mehrere Gelenke übertragen die Kraft auf das Wischerblatt.
  2. Flachbalkenwischer: Es gibt keine einzelnen Gelenke. Die Kraft wird gleichmäßig auf den gesamten Scheibenwischer übertragen.

Heute werden in Neuwagen normalerweise Flachbalkenwischer verbaut, weil sie besser an moderne Autos angepasst sind und meist länger funktionieren als Bügelwischer. Grundsätzlich kannst du dich aber frei entscheiden, welche Wischerblätter du bevorzugst.

Tipp: Kaufe Scheibenwischer am besten nicht zu günstig, weil sie häufig schneller kaputt gehen. Nachdem sie ein wichtiger Bestandteil für die Verkehrssicherheit deines Fahrzeugs sind, lohnt es sich auf die Qualität zu achten.

Wie pflege ich meine Scheibenwischer richtig?

Abnutzung bei Wischerblättern ist normal. Deine Scheibenwischer funktionieren aber mit der richtigen Pflege länger und besser.

Das kannst du bei Verschmutzung der Scheibenwischer machen:

Deine Scheibenwischer lösen den Schmutz nicht richtig?

Überprüfe immer als Erstes, ob sich genügend Scheibenwischwasser im Behälter befindet und fülle ihn gegebenenfalls auf. Dafür musst du deine Motorhaube öffnen und den Verschluss des Wasserbehälters (meist mit einem Scheibenwischer-Symbol gekennzeichnet) aufdrehen. Fülle dann mit einem Trichter das Scheibenwischwasser bis zur Markierung auf.

Es ist Dreck auf den Wischerblättern?

Entferne den Schmutz vorsichtig mit einem feuchten Baumwolltuch.

Deine Scheibenwischer schmieren?

Säubere deine Autoscheibe mit Glasreiniger.

Gut zu wissen: Benutze keine Schmierstoffe oder Lösungsmittel, um die Wischerblätter zu reinigen. Damit kannst du die Graphitbeschichtung der Scheibenwischer beschädigen.

Freie Sicht mit neuen Scheibenwischern

Egal, ob du dich dazu entscheidest die Scheibenwischer oder nur die Wischergummis zu wechseln, das Wichtigste ist, sicherzustellen, dass deine Scheibenwischer die Autoscheiben erfolgreich von Schmutz befreien können und du auch bei Regen eine gute Sicht hast. So bleibt dein Auto verkehrssicher!

Dein Blick auf die Straße kann beim Autofahren nicht nur durch kaputte Scheibenwischer, sondern auch durch beschlagene Scheiben eingeschränkt werden. In unserem Artikel „Autoscheiben beschlagen: 7 Tipps, die wirklich helfen “ zeigen wir dir, was du dagegen tun kannst.

Dein Allianz Direct Team wünscht dir eine freie Sicht und gute Fahrt!

Kfz-Versicherung berechnen

Wechseln lohnt sich: Hole dir jetzt die günstige Allianz Direct Kfz-Versicherung.

Meinen Beitrag berechnen
Mann mit Notebook