Ford Kuga Versicherung

Du suchst die passende Versicherung für deinen Ford Kuga? Hier erfährst du alles Wichtige.

  • In 2 Minuten zum Preis

  • Günstiger Preis: Bis zu 50% weniger zahlen als woanders*

  • Viel Leistung: Extra hohe Versicherungssumme (bis zu 100 Mio. €)

  • 24/7 für dich da: Schadenservice rund um die Uhr

Mit dem Ford Kuga steht seit 2008 ein Mittelklasse-SUV im Angebot des US-Autobauers. Seit der dritten Generationen gibt es den Gelände-Ford auch als Hybrid oder Plug-in-Hybrid. Alle Infos zur Ford Kuga Versicherung für die verschiedenen Modelle.

Allianz Direct  Auto

Das Wichtigste zusammengefasst

  • Eine Kfz-Haftpflicht ist als Versicherung für den Ford Kuga vorgeschrieben. Sie übernimmt zum Beispiel Kosten für Schäden an anderen Fahrzeugen, die der Ford-SUV bei einem Unfall verursacht. Schäden am eigenen Kuga deckt eine zusätzliche Vollkasko oder Teilkasko ab.
  • Je nach Anbieter kostet eine Ford Kuga Versicherung teilweise weniger als 100 Euro im Monat. Den genauen Beitrag beeinflussen viele Faktoren. Wie hoch die Versicherungskosten sind, hängt zum Beispiel von deiner Schadensfreiheitsklasse und der Typklasse deines Kuga-Modells ab.
  • Der Ford Kuga kann als Mittelklasse-SUV eingestuft werden. Den Nachfolger des Ford Maverick gibt es seit 2008 in verschiedenen Motorisierungen und Ausstattungslinien. Seit 2019 der Kuga auch als Hybrid und Plug-in-Hybrid erhältlich.
  • Den Ford Kuga der dritten Generation gibt es in fünf Ausstattungslinien. Für zwei davon bietet Ford eine sportlichere X-Variante an. Die Ford Kuga Modelle unterscheiden sich unter anderem bei der Ausstattung und optischen Details.

Versicherung für Ford Kuga

Als Versicherung für den Ford Kuga ist eine Kfz-Haftpflicht vorgeschrieben. Ohne den Pflichtschutz kannst du den SUV nicht auf öffentlichen Straßen fahren, egal welches Ford Kuga Modell du besitzt. Dafür hast du die Wahl bei zusätzlichen Kuga-Versicherungen: Vollkasko oder Teilkasko decken Schäden am eigenen Ford Kuga ab.

 

 

Warum muss ich meinen Ford Kuga versichern?

Eine Kfz-Haftpflichtversicherung für den Ford Kuga schreibt der Gesetzgeber vor, damit bei Unfällen die Kosten fremdverschuldeter Schäden abgedeckt sind. Wer zum Beispiel mit dem Auto einen Unfall verschuldet bei dem Menschen verletzt werden, steht schnell vor Schadensersatzforderungen in Millionenhöhe.

Diese Ansprüche begleicht dann die Kfz-Haftpflicht. Das heißt: Eine Ford Kuga Versicherung bewahrt vor hohen Kosten, die bei einem Unfall entstehen können, den man (mit-)verschuldet hat.

 

 

Welche Versicherungen kann ich für meinen Ford Kuga abschließen?

Bei der Wahl der Ford Kuga Versicherung hast du verschiedene Optionen, die dich unterschiedlich stark absichern:

 

  • Ford Kuga Kfz-Haftpflicht: greift unter anderem bei Schäden an fremdem Eigentum und ist gesetzlich vorgeschrieben. Die Versicherung übernimmt zum Beispiel die Kosten für die Sachschäden, die bei einem Unfall an einem anderen Pkw entstehen. 
  • Ford Kuga Teilkasko: zahlt Schäden am eigenen Kuga, für die andere die Schuld tragen. Zum Beispiel, wenn Tiere (Stichwort: Marderschaden oder Wildunfall) oder Naturgewalten (z.B. Hagel, Sturm) das Fahrzeug beschädigen. Auch Kosten durch Glasbruch, Brand und Diebstahl übernimmt die Teilkaskoversicherung.
  • Ford Kuga Vollkaskoversicherung: ist der umfassendste Schutz für alle Ford Kuga Modelle. Die Vollkasko deckt alle Teilkasko-Schäden ab und übernimmt auch Kosten, die durch Vandalismus oder Schäden am eigenen Auto durch selbst verschuldete Unfälle entstehen.

 

 

Auf welche Faktoren sollte ich bei der Wahl meiner Ford Kuga Versicherung besonders achten?

Um bei der Ford Kuga Versicherung Kosten zu sparen, kann sich ein Blick auf das Alter des Fahrzeugs lohnen. Für Pkw, die älter als sieben Jahre sind, reicht oft eine Teilkaskoversicherung.

Ist das Auto jünger, ist meistens eine Vollkasko sinnvoll. Wer eine Versicherung für den Ford Kuga Hybrid, Benziner oder Diesel der aktuellen Generation sucht, ist mit dem Rundumschutz normalerweise gut geschützt.

 

 

Von welchen Faktoren hängt die Höhe der Ford Kuga Versicherungskosten ab?

Bei der Versicherung für den Ford Kuga e-Hybrid, Diesel und Benziner beeinflussen mehrere Faktoren die Beitragshöhe bei Haftpflicht, Teil- und Vollkasko:

 

  • Typklasse: Für einen Ford Kuga mit niedriger Typklasse kostet die Versicherung weniger als für ein Modell mit hoher Typklasse.
  • Regionalklasse: Passieren laut Unfallstatistik in der Region, in der das Auto zugelassen wird, weniger Unfälle als woanders, sind die Versicherungskosten für den Ford Kuga niedriger.
  • Schadenfreiheitsklasse: Wer jahrelang unfallfrei fährt, wird von der Kfz-Versicherung in eine hohe SF-Klasse eingestuft. Das bedeutet günstigere Beiträge für die Ford Kuga Versicherung.
  • Werkstattbindung: Wer seinen Ford Kuga in Partnerwerkstätten der Versicherung reparieren lässt, zahlt meist weniger für die Versicherung des Ford Kuga.
  • Selbstbeteiligung: Die Versicherung für den Ford Kuga wird günstiger, wenn man bei einem Schaden einen bestimmten Betrag selbst zahlt. Mit 300 Euro Selbstbehalt sind die Versicherungskosten pro Monat oder Jahr zum Beispiel geringer, als mit 150 Euro Selbstbehalt.

 

Welchen Typklassen kann der Ford Kuga, Ford Kuga Hybrid oder Plug-in Hybrid zugeordnet werden?

In welche Typklassen die Ford Kuga Modelle fallen, hängt von ihrer Unfall- und Schadensbilanz ab. Meistens fallen PS-stärkere Automodelle in höhere Typklassen, weil sie häufig öfter in Unfälle verwickelt sind.

Die Typklassen für Kfz-Haftpflicht, Teil- und Vollkasko bestimmt der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) jedes Jahr neu.

 

 

Wie viel kostet die Versicherung für einen Ford Kuga im Durchschnitt?

Mit Vollkasko kann man für einen Neuwagen ganz grob 1.000 Euro jährlich für die Kuga-Versicherung einplanen. Die Höhe der Kosten für die Ford Kuga Versicherung lässt sich aber pauschal nicht angeben. Es gibt Unterschiede zwischen den verschiedenen Ford Kuga Modellen, auch individuelle Faktoren wie Wohnort oder Fahreranzahl spielen eine Rolle.

 

 

Ford Kuga: Das musst du wissen

Der Ford Kuga ist dem Ford Focus technisch sehr ähnlich. Der markanteste Unterschied: Der Kuga ist ein SUV. Ford bezeichnet den Kuga nicht als Crossover, diesen Platz nimmt der Ford Puma als Mischung aus SUV und Coupé ein. Den Kuga gibt es in zahlreichen Varianten und Motorisierungen.

 

 

Was macht den Ford Kuga aus?

Der Ford Kuga ist der Nachfolger des Ford Maverick, der in zwei Generationen von 1993 bis 2007 produziert wurde und optisch näher an einen klassischen Geländewagen angelehnt war. Der Kuga wirkt mit seinen runderen Formen sportlicher und kompakter.

Seit der dritten Generation gibt es den Ford Kuga als Hybrid und Plug-in-Hybrid. Das Kofferraumvolumen beträgt je nach Modell 536 bis 553 Liter, der Innenraum bietet Platz für fünf Personen. Beim Sicherheitstest von Euro NCAP erreicht der Kuga fünf von fünf Sterne (Quelle).  

 

 

Was ist der Unterschied zwischen einem Ford Kuga Hybrid und einem Plug-in-Hybrid?

Der wesentliche Unterschied zwischen dem Ford Kuga Hybrid und Plug-in-Hybrid ist das Laden der Batterie: Ein Plug-in-Hybrid kann auch über eine externe Stromquelle geladen werden, zum Beispiel an einer haushaltsüblichen Steckdose. Beim Hybrid ist das nicht der Fall. Hier lädt sich der Akku nur über den Verbrennungsmotor und die Energie, die beim Bremsen wieder eingespeist wird. Der Plug-in-Hybrid kann außerdem rein elektrisch fahren, während beim Hybrid immer auch Kraftstoff verbraucht wird.

 

 

Welche Reichweite hat der Ford Kuga Hybrid und Plug-in-Hybrid?

Ford gibt für den Kuga Plug-in-Hybrid eine rein elektrische Reichweite von 57 bis 64 Kilometern an. Der Hybrid fährt nicht rein elektrisch. Unterschiede zwischen dem Hybrid mit Front- und Allradantrieb und dem Plug-in-Hybrid gibt es auch beim Kraftstoffverbrauch:

 

  • Plug-in-Hybrid: rein elektrisch 57 bis 64 km, Ladedauer (Haushaltssteckdose): 6 h bei 2,3 kWh, Verbrauch: 1,0-1,3 l pro 100 km
  • Hybrid mit Frontantrieb: 5,4-6,4 l pro 100 km
  • Hybrid mit Allrad: 5,7-6,3 l pro 100 km

 

Mit welchen Unterhaltskosten ist für einen Ford Kuga als Nicht-Hybrid zu rechnen?

Je nach Modell und Fahrweise fallen im Monat grob 350 bis 400 Euro Unterhaltskosten für den Ford Kuga als Benziner oder Diesel an. Die Kosten setzen sich aus Ford Kuga Steuer und Versicherung, Inspektion und Spritkosten zusammen und können variieren: Vielfahrer tanken zum Beispiel nicht nur mehr, sondern bringen ihr Fahrzeug meist auch öfter in die Werkstatt. Die Kfz-Steuer für einen Ford Kuga beträgt je nach Leistung und CO2-Ausstoß ungefähr zwischen 100 und 300 Euro im Jahr.

Mehr: Unterhaltskosten Auto

 

 

Ford Kuga Modelle

Ford bietet den Kuga in fünf verschiedenen Varianten an: Trend, Cool & Connect, Titanium, ST-Line und Vignale. In zwei Linien gibt es noch je ein Spezialmodell: den Ford Kuga Titanium X und den ST-Line X.

 

 

Wie unterscheiden sich die Modellvarianten des Ford Kuga?

Die Modellvarianten unterscheiden sich bei der Technik im Innenraum, verbauten Materialien und optischen Details. Hier ein paar Beispiele für die Unterschiede zwischen den Ford Kuga Modellen:

 

  • Ford Kuga Trend: Die Basisversion kommt unter anderem mit beheizten Außenspiegeln, Scheinwerfer- und Fahrspurassistent. Auch beheizte Vordersitze und ein Auffahrwarnsystem sind an Bord. Den Ford Kuga Trend gibt es nur als Benziner.
  • Ford Kuga Cool & Connect: Im Innenraum gibt es einen Bordcomputer und ein Park-Pilot-System. Das Modell ist als Benziner, Diesel, Hybrid und Plug-in-Hybrid erhältlich.
  • Ford Kuga Titanium: Der SUV lässt sich schlüsselfrei entriegeln und starten. Beim Scheibenwischer kommt ein Regensensor zum Einsatz. Im Innenraum dunkelt der Rückspiegel automatisch ab, die Klimaanlage hat eine automatische Temperaturkontrolle. Ab dieser Linie ist der schwächste Benzinmotor nicht mehr wählbar.
  • Ford Kuga Titanium X: Die Seitenscheiben der Rückfahrer sind getönt, die Heckklappe öffnet und schließt per Fußbewegung. Dazu gibt es ein stärkeres Soundsystem.
  • Ford Kuga ST-Line: Außen ist ein Kühlergrill in Wabenoptik angebracht, auf dem Dach befindet sich eine Dachreling. Im Innenraum kommt mehr Leder in Verbindung mit Ziernähten zum Einsatz.
  • Ford Kuga ST-Line X: Analog zur Titanium X-Linie gibt es ein verbessertes Soundsystem, getönte Scheiben und eine elektrisch gesteuerte Heckklappe. Ab dieser Ausstattungslinie gibt es keinen Diesel mehr.
  • Vignale: Sportlicheres Außendesign mit Doppelrohr-Auspuff, Dekorelementen und Kühlergrill aus Chrom plus Stoßfänger in speziellem Design. Die Frontscheibe ist beheizbar, genauso wie die beiden äußeren Rücksitze.

Dein Auto ganz einfach versichern

  • Kfz-Haftpflicht Direct

    Ein absolutes Muss

    Enthaltene Leistungen:

    • Von dir verursachte Schäden bei anderen

    • Mallorca-Police

    • Abschleppen bei Unfall

  • Kfz-Haftpflicht Direct Plus

    Ein absolutes Muss mit einigen Extras

    Enthaltene Leistungen:

    • Alle Leistungen von Kfz-Haftpflicht Direct

    • Auslandsschadenschutz

    • Eigenschadendeckung

  • Teilkasko Direct

    Dein Auto in guten Händen

    Enthaltene Leistungen:

    • Alle Leistungen von Kfz-Haftpflicht Direct

    • Entwendung / Diebstahl

    • Zusammenstoß mit Tieren

    • Glasbruch, z.B. Windschutzscheibe

    • Naturgewalten, z.B. Hagel

    • Brand und Explosion

  • Teilkasko Direct Plus

    Dein Auto in guten Händen mit einigen Extras

    Enthaltene Leistungen:

    • Alle Leistungen von Kfz-Haftpflicht Direct Plus und Teilkasko Direct

    • Kaufpreisgarantie für bis zu 24 Monate

    • Neupreisgarantie für bis zu 24 Monate

    • GAP-Deckung

  • Vollkasko Direct

    Rundumschutz für dein Auto

    Enthaltene Leistungen:

    • Alle Leistungen von Teilkasko Direct

    • Schäden durch selbst verschuldete Unfälle

    • Vandalismus

  • Vollkasko Direct Plus

    Rundumschutz für dein Auto mit einigen Extras

    Enthaltene Leistungen:

    • Alle Leistungen von Teilkasko Direct Plus

    • Schäden durch selbst verschuldete Unfälle

    • Vandalismus

FAQ zur Ford Kuga Versicherung

Antworten auf die wichtigsten Fragen bekommst du hier.

  • Wie teuer ist eine Ford Kuga Versicherung?

    Für einen Ford Kuga zahlt man für Kfz-Haftpflicht und Vollkasko ungefähr 1.000 Euro im Jahr. Je nach Anbieter können die Versicherungskosten auch höher sein, denn viele Faktoren beeinflussen die Höhe der Beiträge.

  • Von welchen Faktoren hängt die Höhe der Versicherung beim Ford Kuga ab?

    Wie hoch die Kosten für die Versicherung eines Ford Kuga sind, hängt unter anderem von Fahrzeugmodell, Motorisierung und weiteren individuellen Faktoren ab. Zum Beispiel beeinflussen Ford Kuga Typklasse und Regionalklasse den Beitrag. Aber auch die Schadenfreiheitsklasse spielt eine Rolle: Mit jedem Jahr, das du unfallfrei fährst, steigt deine SF-Klasse – und die Kuga Versicherungskosten sinken.

  • Was sollte ich bei der Wahl der Versicherung meines Ford Kuga besonders beachten?

    Zusätzlich zur Kfz-Haftpflicht lohnt sich für neuere Kuga-Modelle eine Vollkasko. Für Autos, die älter als fünf Jahre sind, reicht eine Teilkasko aus.

  • Welche Schäden deckt eine Versicherung für den Ford Kuga ab?

    Für Schäden, die anderen bei einem Unfall entstehen, zahlt die Kfz-Haftpflicht. Möchtest du deinen eigenen Ford Kuga schützen, ist eine Teilkasko die richtige Wahl: Sie deckt zum Beispiel Unwetterschäden, Tierbiss und Glasbruch ab. Kosten, die durch Vandalismus oder selbst verschuldete Unfälle entstehen, übernimmt nur die Vollkasko.

Mann mit Notebook

Kfz-Versicherung berechnen

Wechseln lohnt sich: Hole dir jetzt die günstige Allianz Direct Kfz-Versicherung.

* Hinweis: 
Mögliche Beitragsersparnis im Preisvergleich von Allianz Direct mit ausgewählten Anbietern. Vergleiche berechnet für die angegebenen Kfz-Haftpflichtstarife (Check24-Beitragsrechner, HUK24-Beitragsrechner) ohne Zusatzoptionen, mit Versicherungsschutz bis zu 100 Mio. Euro je Schadenfall, Deckungssumme bei Personenschäden bis max. 15 Mio Euro je geschädigte Person.

Angaben zum Fahrzeug

Versichertes Fahrzeug: VW Golf / VII 1.2 TSI | Erstzulassung (auf Halter/in): 10.04.2014 | Halter/in und Hauptnutzer/in: Versicherungsnehmer/in | Fahrleistung im Jahr: 80.000 km | Fahrzeugnutzung: Privat | Kennzeichen: Normal | Abstellplatz: Parkplatz öffentliche Straße | Finanzierung: Eigenfinanzierung/ Barkauf

Angaben zu Versicherungsnehmer/in

Beginn der Versicherung: 13.03.2024 | Vorversicherung: Ja, länger als 1 Jahr | Kündigung Vorversicherung: Durch Versicherungsnehmer/in | Schäden letzte 3 Jahre: Nein | SF Haftpflicht: SF10 | PLZ: 39112 Magdeburg | Geburtsdatum: 10.04.1986 | Führerscheinerwerb: 08.06.2005 in Deutschland | Familienstand: Ledig| keine finanziellen Unregelmäßigkeiten | Beruf: Angestellte/r / Sonstige | keine Punkte in Flensburg | keine Teilnahme am begleiteten Fahren | kein regelmäßiger Zugriff auf weiteres Auto

Angaben weitere Fahrer/innen

Lebenspartner/in | Geburtstag: 08.02.1980 | Familienstand: Ledig| Beruf: Angestellte/r / Sonstige | keine Punkte in Flensburg | lebt im gleichen Haushalt | kein regelmäßiger Zugriff auf weiteres Auto

Sonstige Angaben

Immobilie: Keine | Kinder: Keine | Weitere Versicherung (bei Anbieter): Keine | Zahlungsweise: Jährlich | Jahreskarte ÖPNV: Keine | Bahncard: Keine | Automobilclub-Mitgliedschaft: Keine | Tag der Berechnung: 11.03.2024

 

***Ab-Preis: Berechnungsgrundlage

Kfz-Haftpflicht:

Versichertes Fahrzeug: VW Corrado 2.9 VR6 | HSN/TSN: 0600/905 | Erstzulassung: 30.01.1995 |Erstzulassung auf Versicherungsnehmer: 30.01.1995 | Geburtstag Versicherungsnehmer: 28.01.1959 | PLZ: 15938 | Fahrleistung: 6000 km/Jahr | Führerschein: 1977 erworben | Bis zu 3 Jahre woanders versichert | SF Kfz-Haftpflicht: SF 40 | SF Vollkasko: SF 40 | Keine Mitfahrer | Tag der Berechnung: 26.10.2023

Teilkasko:

Versichertes Fahrzeug: Smart Roadster 0.7 | HSN/TSN: 9891/007 | Erstzulassung: 17.08.2006 |Erstzulassung auf Versicherungsnehmer: 17.08.2006 | Geburtstag Versicherungsnehmer: 26.11.1964 | PLZ: 04571 | Fahrleistung: 3000 km/Jahr | Führerschein: 1983 erworben | Bis zu 1 Jahr woanders versichert | SF Kfz-Haftpflicht: SF 36 | SF Vollkasko: SF 36 | Mitfahrer: Partner, geboren 18.10.1964 | Selbstbehalt Teilkasko: 150€ | Tag der Berechnung: 26.10.2023

Vollkasko:

Versichertes Fahrzeug: Smart Roadster 0.7 | HSN/TSN: 9891/007 | Erstzulassung: 17.08.2006 |Erstzulassung auf Versicherungsnehmer: 17.08.2006 | Geburtstag Versicherungsnehmer: 26.11.1964 | PLZ: 04571 | Fahrleistung: 3000 km/Jahr | Führerschein: 1983 erworben | Bis zu 1 Jahr woanders versichert | SF Kfz-Haftpflicht: SF 36 | SF Vollkasko: SF 36 | Mitfahrer: Partner, geboren 18.10.1964 | Selbstbehalt: Teilkasko 150€, Vollkasko 500€ | Tag der Berechnung: 26.10.2023

Preisvergleichsgrafik von unterschiedlichen Tarifen der Kfz-Haftpflicht
Kfz-Haftpflicht Preisvergleich für einen VW Golf / VII 1.2 TSI* (Stand 03/2024)