Mutter und Tochter am Auto

Digitale Vignette

Wer mit dem Auto in den Urlaub fährt, muss in manchen Ländern eine Autobahn-Maut bezahlen.

Als Zahlungsbeleg gab es in Österreich lange diese kleinen, bunten Klebevignetten, die vorne auf die Windschutzscheibe geklebt wurden. Als Zeichen des beglichenen Wegzolls gibt es heute auch die Digitale Vignette. Wir klären die wichtigsten Fragen.

Unterschied: Digitale Vignette & Digitale Streckenmaut

Auf Österreichs Autobahnen und Schnellstraßen gilt schon seit 1997 Vignettenpflicht. Für Autos und Motorräder wird die Maut in Form von einer Digitalen Vignette oder Digitalen Streckenmaut entrichtet. Doch worin genau liegt der Unterschied?

  • Die Vignette zum Kleben oder digital zahlt auf die in Österreich geltende Vignettenplicht ein. Die unterschiedlichen Vignettenarten sind zur Nutzung für  mehrere Tage, Monate oder Jahre angelegt.
  • Unabhängig von der Vignette, ist auf bestimmten Streckenabschnitten eine Sondermaut zu zahlen – die Digitale Streckenmaut. Dies ist zum Beispiel auf der Brenner-, Tauern- und Pyhrn Autobahn sowie im Arlbergtunnel und Karawankentunnel der Fall.
  • Bestimmungen für Gespanne: Wer mit einem Anhänger unterwegs ist, ist nicht vignettenpflichtig. Möglich jedoch sind andere Einschränkungen etwa in Alpentunneln oder auf Pässen.
  • Bestimmungen für Wohnmobile: Fahrzeuge über 3,5 Tonnen – dazu zählen alle Lkw, Busse und schwere Wohnmobile – zahlen eine streckenabhängige Go-Maut.

Mit der Digitalen Vignette und Digitalen Streckenmaut kommst du durch die Mautstellen, ohne anhalten zu müssen. Du fährst dort durch eine speziell gekennzeichnete Fahrspur, die per Video kontrolliert wird.

Statt die Gebühr erst an den Mautstellen zahlen, können vorausschauende Fahrer ihre Vignetten 18 Tage vor Fahrtantritt online kaufen oder direkt gültige Vignetten an kooperierenden Verkaufsstellen erhalten.

Wie und wo kann ich die Digitale Vignette kaufen?

Der Kauf der elektronischen Vignette ist kinderleicht. Bei der österreichischen Verkehrsmanagementzentrale „ASFINAG“ sind unterschiedliche Vignettenarten über den Online-Maut-Shop erhältlich. Es gibt auch eine App, in denen die Käufe direkt und von unterwegs aus getätigt werden können. Mit nur wenigen Klicks wirst du stolzer Besitzer deiner digitalen Vignette:

  1. Entscheide dich auf der Startseite des Shops für eine für dich passende Vignettenart: 10-Tages-, 2-Monats- oder Jahresvignette. Es gibt auch Abo-Vignetten für Vielfahrer, allerdings nicht in der App.
  2. Gib den Fahrzeugtyp an (Auto oder Motorrad), mit dem du unterwegs sein wirst sowie den Zulassungsstaat, dein Kennzeichen und den gewünschten Start der Gültigkeit der Vignette.
  3. Trage deine E-Mail-Adresse für die Zusendung ein und wähle eine gewünschte Zahlungsart aus.
    Hinweis: Auch die Zahlungsarten via App können sich von denen im Online-Shop unterscheiden.

Elektronische Vignette: Gültig am 18. Tag nach dem Kauf

Wer die Digitale Vignette online kauft, kann sie leider nicht sofort nutzen. Genauer gesagt, erst am 18. Tag nach dem Kauf. Die Antwort auf die Frage, warum das so ist, liegt im Konsumentenschutz. Als Käufer genießt du das 14-tätige-Rückgaberecht. Damit du die Vignette nicht kaufst, 14 Tage benutzt und dann wieder zurückgibst, wird sie erst 18 Tage nach dem Kauf gültig. In diesem Zeitraum ist rechnerisch der dreitätige Postweg berücksichtigt.

Wann ist meine Vignette sofort gültig?

Die folgenden zwei Möglichkeiten verhelfen dir zu sofort wirksamen Digitalen Vignetten:

Möglichkeit 1: Unternehmer sein

Zwar kannst du als Privatperson nicht auf das 14-tätige-Rücktrittsrecht verzichten, um die Vignette sofort gültig zu machen, doch als Unternehmerin oder Unternehmer und zu unternehmerischen Zwecken entfällt die Konsumentenschutzfrist. Damit ist die digitale Vignette sofort gültig.

Möglichkeit 2: Direkter Kauf vor Ort

Alternativ kannst du die Digitale Vignette auch an den Vertriebsstellen des ÖAMTC, ARBÖ und ADAC, in diversen Tankstellen und Kiosken sowie an den ASFINAG-Mautstellen kaufen. Der Maut-Serviceanbieter hat zudem online eine Übersicht aller Verkaufsstellen erstellt.

Wenn du die Digitale Vignette über ASFINAG oder ihre Vertriebspartner an der Mautstelle oder einem Automaten kaufst, entfällt die 18-Tage Frist und sie gilt dann sofort. Seit 2018 ist neben den Klebevignetten und Mautkarten auch die Digitale Vignette deutschlandweit in allen teilnehmenden ADAC-Geschäftsstellen direkt vor Ort erhältlich. Laut ASFINAG gibt es in Österreich ca. 36 Automaten.

Österreichs mautfreie Strecken

Es gibt seit dem 15. Dezember 2019 auch fünf Autobahnabschnitte, die mautfrei sind. Konkret heißt das, dass du hier kein Pickerl benötigst. Deutsche Autofahrer können ab sofort ohne lästigen Vignettenkauf bis Salzburg oder Kufstein (Anschluss nach Kitzbühel) fahren. Auch die Fahrt über Lindau in die Schweiz ist jetzt im österreichischen Teil mautfrei. Die betroffenen Strecken sind:

  • A1 Westautobahn (Grenzübergang Walserberg bis Salzburg-Nord), Land Salzburg
  • A12 Inntalautobahn (Grenzübergang Kiefersfelden bis Kufstein-Süd), Tirol
  • A14 (Grenzübergang Hörbranz bis Hohenems), Vorarlberg
  • A7 (Mühlkreisautobahn, neue Donaubrücke in Linz– wird noch gebaut), Oberösterreich
  • A26 (Linzer Westring – wird noch gebaut), Oberösterreich
Wir wünschen euch eine gute Fahrt!
Mautfreie Strecken in Österreich
Diese Strecken in Österreich sind mautfrei. © Allianz Direct

Vorteile der Digitalen Vignette

Mal ganz abgesehen davon, dass du als registrierter Kunde automatisch an die Gültigkeit deiner Vignette erinnert wirst, bringt die elektronische Vignetten-Version diese Vorteile mit sich:

  • Kein Kleben und Kratzen mehr: Die Vignette ist ans Kennzeichen gebunden und digital gültig.
  • Kauf jederzeit und ortsunabhängig möglich: Rund um die Uhr kannst du innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) und der Schweiz eine neue Vignette kaufen.
  • Eine Vignette für Wechselkennzeichen-Besitzer: Eine Vignette gilt für bis zu drei Fahrzeuge, da sie kennzeichengebunden ist. „Eine Vignette pro Auto“ gehört so der Vergangenheit an.
  • Schluss mit Ersatzvignetten: Ging eine Scheibe zu Bruch, musste eine Ersatzvignette her. Auch um den Kostenersatz musste sich gekümmert werden – diese Aufwände entfallen mit der digitalen Version.

Wie funktioniert die Digitale Vignette?

Nun weißt du bereits, dass die elektronische Version ans Kfz-Kennzeichen gebunden ist. Je nach Vignettenart ist diese unterschiedlich lange gültig. Doch wie überprüfst du die Gültigkeit deiner laufenden Vignette? Ganz einfach: Über ein öffentlich zugängliches Register - die sogenannte Vignettenevidenz.

Was kostet eine digitale Vignette 2020?

Der Preis für die Pkw-Jahresvignette beträgt 91,10 Euro. Der Pickerl-Preis für zwei Monate beträgt 27,40 Euro und die 10-Tages-Vignette kostet 9,40 Euro. Motorradfahrer zahlen für die Jahresvignette 36,20 Euro, für das Zwei-Monats-Pickerl 13,70 Euro und für die Zehn-Tages-Vignette 5,40 Euro.

Stand: 07/2020, Quelle: https://shop.asfinag.at/

Wie wird die Digitale Vignette kontrolliert?

Die Antwort lautet: elektronisch. Man spricht von einer automatischen Vignettenkontrolle. Einer Pressemeldung nach, überwachen acht mobile „elektronische Augen“ die Einhaltung der Vignettenpflicht. Die acht mobilen Kameras unterstützen die Stichprobenkontrollen im Wochen- bis Zehn-Tages-Rhythmus im gesamten Bundesgebiet an unterschiedlichen Standorten.

Und Vignetten-Verweigerern kann es teuer zu stehen kommen, das Autobahnen- und Schnellstraßennetz in Österreich ohne gültige Vignette zu nutzen: Es wird eine Ersatzmaut in Höhe von 120 Euro oder ein Bußgeld ab 300 Euro fällig. Ausreden, wie „Ich habe nichts von der Vignettenpflicht in Österreich gewusst“ oder „Ich dachte, es sei bis zur ersten Ausfahrt vignettenfrei“, kennen unsere Nachbarn schon und lohnen sich nicht.

Wir hoffen du fühlst dich jetzt bestens informiert und wünschen gute Fahrt!

Kfz-Versicherung berechnen

Wechseln lohnt sich: Hole dir jetzt die günstige Allianz Direct Kfz-Versicherung.

Meinen Beitrag berechnen
Mann mit Notebook